Stand-Up-Paddling in Heiligensee: Verein etabliert neue Sportart

Vereinsvorsitzender Aleksander Dzembritzki vom Stand-Up-Paddling. (Foto: Familie Dzembritzki)
Berlin: Wander-Paddler-Havel e. V. |

Heiligensee. Der Sportverein Wander-Paddler-Havel, Alt-Heiligensee 112, möchte das Stand-Up-Paddling in Berlin etablieren. Dafür bietet er am 4. Juli von 10 bis 16 Uhr einen kostenlosen Workshop an.


Schon am Pfingstsamstag haben 40 Personen an einem Stand-Up-Paddling Workshop bei der Wander-Paddler-Havel teilgenommen. Bei sommerlichen Temperaturen haben Anja und Colori Schilling vom Team Starboard, beide sind aktuell unter den Top Ten in Deutschland, den Teilnehmern einen Einblick in die hawaiianische Paddeltechnik gegeben.

Die Teilnehmer, Sportler von sechs bis 68 Jahren, haben mit viel Freude an den Technikübungen teilgenommen. Colori Schilling ist der festen Überzeugung, dass das Stand-Up-Paddling (SUP) leicht zu erlernen ist und aus diesem Grund bald auch in Berlin von vielen Menschen betrieben werden wird.

Aleksander Dzembritzki, 1. Vorsitzender der Wander-Paddler-Havel, sieht ähnliche Potentiale. Vor allem der gesundheitliche Aspekt und das schnelle Erlernen der Technik wird nach seiner Ansicht viele Menschen ansprechen. Die Wander-Paddler-Havel werden, als einer der ersten Kanuvereine, das SUP als feste Sparte im Verein etablieren. Die Wander-Paddler-Havel bieten ab sofort jeden Donnerstag, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr, SUP-Training im Verein an. Schnupperkurse finden auf Anfrage statt. Auch mit dem zweiten Workshop am 4. Juli sollen Interessierte angesprochen werden.

Weitere Informationen zu den Wander-Paddlern-Havel und dem Stand-Up-Paddling unter 431 31 22, oder geschaeftsstelle@wander-paddler-havel.de sowie unter www.wander-paddler-havel.de.

CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.