Die Ampel kommt nicht

Heinersdorf. Im Bereich Romain-Rolland- und Rothenbachstraße wird es vorerst keine neue Ampelanlage geben, mit der das Überqueren der Straße für Fußgänger erleichtert werden könnte. Das musste Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger-Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) den Bezirksverordneten mitteilen. Diese hatten im September 2012 beschlossen, dass das Bezirksamt bauliche Mängel auf den Gehwegen beseitigen und eine Fußgänger-Anforderungsampel aufbauen lassen solle. "Der Gehweg in der Romain-Rolland-Straße ist zwischen Hödur- und Rothenbachstraße im September vergangenen Jahres im Rahmen der Straßenunterhaltung bereits saniert worden", berichtet Kirchner. Für die Ampelanlage sei aber die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zuständig. Diese habe man noch im September 2012 um Prüfung gebeten. Trotz Nachfragen hat das Bezirksamt bisher keine Antwort erhalten. Kirchner geht davon aus, dass die Senatsverwaltung sich dazu auch nicht mehr äußern wird. Deshalb sei davon auszugehen, dass die Lichtsignalanlage in absehbarer Zeit nicht aufgebaut wird.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.