Artenschutzprojekt lädt zur Ferkeltaufe ein

Hellersdorf. Die Namenfindung für zwei Wollschwein-Ferkeln ist einer der Höhepunkte der offiziellen Eröffnung des Artenschutzprojektes auf dem Gelände der ehemaligen Phönix-Schule am 8. August, 15 Uhr.

Schon seit April betreibt die Beschäftigungsagentur Berlin-Brandenburg (BABB e.V.) auf dem früheren Schulgelände im Oschatzer Ring 1 ein Gehege für vom Aussterben bedrohte Haustierrassen. In der ehemaligen Sporthalle wurden dazu Stallungen eingerichtet.Die ersten Bewohner waren Thüringer Waldziegen und Braune Bergschafe. Inzwischen haben sie Gesellschaft von Roten Mangalitza Wollschweinen bekommen. Der Bestand besteht aus dem acht Monate alten Wollschwein-Eber "Rudi" und zwei Ferkeln, die vier Monate alt sind.

Einer der Höhepunkte der Eröffnung wird sein, für die beiden Ferkel Namen zu finden. Alle Besucher können Vorschläge einreichen und an der anschließenden Taufe teilnehmen.

Zur Eröffnung gibt es ein buntes Bühnenprogramm bis gegen 19 Uhr. Der Schauspieler Jürgen Hilbrecht als Hauptmann von Köpennick, der Sänger Rainer Garden sowie andere Künstler bestreiten das Programm. Neben der Beschäftigungsagentur Berlin-Brandenburg stellen die Gesellschaft zur Förderung innovativen Denkens, die Seniorenwohlfahrt e.V. und andere Träger aus dem Bezirk ihre Projekte der Öffentlichkeit vor.

Die Tiere können Montag bis Freitag von sieben bis 14 Uhr besucht werden. Individuelle Terminvereinbarung für Gruppen unter 20 21 40 77.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.