Bezirksamt und Betreiber zerstritten

Hellersdorf. Weihnachtliche Stimmung kommt in diesem Jahr in Helle Mitte kaum auf. Der Weihnachtsmarkt auf dem Alice-Salomon-Platz ist ausgefallen.

Der bisherige Betreiber des Weihnachtsmarktes und Stadtentwicklungsstadtrat Christian Gräff (CDU) konnten sich nicht auf ein Konzept einigen. Im Sommer legte der Betreiber das Konzept vor und Gräff lehnte ab. Der Stadtrat wollte mehr Qualität, was der Betreiber aus wirtschaftlichen Erwägungen ablehnte. Dies sei am Standort Helle Mitte nicht möglich. Der Betreiber des Marktes war sieben Jahre lang Peter Domke. Er hält Vorstellungen von einem "Handwerkermarkt" für illusorisch. "Wir können den Salomon-Platz nicht mit dem Gendarmenmarkt vergleichen", sagt er.

Trotzdem sei er den Forderungen des Stadtrates teilweise entgegengekommen. An jedem der vier Wochenenden vor Weihnachtszeiten wäre ein Handwerker wie ein Kerzenzieher oder Schmied vor Ort gwesen. Er bezweifelt aber, dass die Besucher darauf mehr wert gelegen hätten als auf die normalen Geschäfte, Imbissläden und Karussells. Domke glaubt auch nicht, dass sich andere Betreiber um die Ausrichtung des Weihnachtsmarktes drängeln werden.

Gräff ist froh, dass er einen Weihnachtsmarkt wie in früheren Jahren verhindern konnte. Er will den Weihnachtsmarkt im kommenden Jahr neu ausschreiben. Domke will sich wieder bewerben.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden