Das Klassik Open Air im Juni fällt aus

Im Mittelpunkt des Freiluftkonzertes stand in den vergangenen Jahren das Jugend-Sinfonieorchester des Bezirks unter der Leitung von Jobst Liebrecht. (Foto: Kalkus)

Hellersdorf. Das Klassik Open Air in Helle Mitte fällt in diesem Jahr zum ersten Mal aus. Das haben Nachfragen der Berliner Woche bei den bisherigen Veranstaltern ergeben.

Seit einigen Wochen kursierten bereits Gerüchte über die Absage. Davon hatte auch Jobst Liebrecht, Leiter des Jugend-Sinfonieorchesters des Bezirks, Wind bekommen. Er leitete sieben Jahre lang als Dirigent das Klassik Open Air in Helle Mitte. Mit dem Mitveranstalter, dem Centermanagement Helle Mitte habe er zuletzt im Dezember Kontatk gehabt, teilte Liebrecht der Berliner Woche auf Anfrage mit. Das Centermanagement Helle Mitte und die Wohntheke Hellersdorf haben die Freiluftkonzerte im Zentrum von Helle Mitte sieben Jahren organisiert. Die Auftritte wurden aus dem Budget der Werbegemeinschaft Helle Mitte bezahlt.

Auf Anfrage der Berliner Woche teilte der neue Centermanager Thorsten Thielecke folgendes mit: "Das Open Air findet in der bekannten Form in Helle Mitte in diesem Jahr nicht statt." Grund sei die Auflösung der Werbegemeinschaft im Dezember vergangenen Jahres. "Wir haben für eine Veranstaltung dieser Größenordnung einfach kein Geld mehr", erläutert er.

Die Werbegemeinschaft umfasste alle Geschäfte in Helle Mitte, von dem eigentlichen Center bis zu den Geschäften in den anliegenden Straßen. Nach dem Umbau eines Teils des Kinos und der Umstrukturierung des Centermanagements 2012 fiel die Werbegemeinschaft auseinander. "Viele Geschäftsleute wollen ihre Budgets lieber für individuelle Werbung nutzen", erklärt Thielecke.

Die Absage des Klassik Open Air sende ein schlechtes Signal nach außen. "Gerade dieser Standort braucht solche Veranstaltungen", sagt Thielecke. Nach seinen Informationen bemühe sich die Hellersdorfer Wohntheke um einen Ersatz. Die Veranstaltung könnte eventuell kleiner und etwas später im Jahr stattfindne.

Bürgermeister Stefan Komoß (SPD) war Schirmherr des Freiluftkonzertes. "Es ist mehr als bedauerlich, wenn das Klassik Open Air wegfällt", sagt er. Dirigent Jobst Liebrecht schaut hingegen schon nach vorn. Er hält eine kleinere Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr für möglich.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden