Denise Sell hat sich als Linedance-Trainerin selbstständig gemacht

Denise Sell (46) ist Linedance-Trainerin. Kurse bietet sie unter anderem im Kulturforum an. (Foto: hari)

Hellersdorf. Denise Sell hat ihr Hobby zum Beruf gemacht, sich als Trainerin für Linedance selbstständig gemacht du damit einen Traum erfüllt. Eine wichtige Etappe auf diesem Weg ist ihre Arbeit im Kulturforum.

"Das Kulturforum ist nach wie vor wichtig für mich", sagt Denise Sell und putzt am Tresen im Veranstaltungsraum Gläser. Sie arbeitet weiter als Kellnerin, schenkt Getränke aus und reicht Speisen - als Teilzeitkraft.

Einmal in der Woche steht die 46-Jährige aber selbst im Mittelpunkt. Dann ist sie Tanzlehrerin und bestimmt, in welchem Takt und in welche Richtung ihre Schützlinge Beine und Arme zu bewegen haben. Dann gibt sie ihren Linedance-Unterricht.

Denise Sell arbeitet seit 2003 im Kulturforum. Die gelernte IT-Beraterin kam als ABM-Kraft zum Kulturring, dem Betreiber des Hauses. Sie blieb, weil es ihr Spaß machte, mit Menschen zusammen zu sein und ihnen Freude zu bereiten.

Vor zehn Jahren begann Denise Sell sich für den Linedance zu begeistern. Ausgelöst hat dieses Fieber ihre Schwester. Sie nahm Denise eines Tage mit zu einem Linedance-Abend. Danach besuchte Denise nicht nur regelmäßig diese Veranstaltungen, sondern beschäftigte sich immer intensiver mit dieser Form des Tanzens.

Der Linedance stammt aus der Kultur des Mittleren Westens der USA. Er hat eine Reihe von Grundschritten, die sich in den zahlreichen unterschiedlichen Choreografien unendlich variieren lassen. Sell schätzt, dass es ungefähr 2000 unterschiedliche Choreografien gibt.

2007 schlug sie dem Kulturring vor, im Kulturforum eine weitere Form der Freizeitgestaltung zu etablieren, den Linedance. Das Training übernahm sie gleich selbst und bietet seitdem regelmäßig Kurse an. Mittlerweile finden ihre Linedance-Veranstaltungen unter anderem auch im Maxie-Wander-Treff oder im Tanzsportstudio am Cecilienplatz. Mindestens einen Kurs gibt sie täglich. Im Dezember schließlich wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit als Linedance-Trainerin.

Denise Sell bietet jeden Donnerstag im Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1, von 16.30 bis 19.30 Uhr Linedance-Training an. Einmal im Monat, in der Regel jeden letzten Sonnabend, gibt es von 19 bis 24 Uhr einen Linedance-Abend, eine Party mit Workshop-Charakter.

Mehr Informationen unter www.linedance-denise.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.