Ex-Boxweltmeister soll Kindern das Boxen lehren

Yassin Idbihi von Alba Berlin (Mitte) war Gast bei der Eröffnung der Sporthalle. Die Profi-Stars unterstützen den Baskettball bei der Arche. (Foto: hari)

Hellersdorf. Das christliche Kinder- und Jugendwerk "Die Arche" will in seiner sanierten Sporthalle Angebote für den ganzen Bezirk machen. Prominente, wie der gerade mal wieder in die Schlagzeilen geratene Boxer Graciano Rocchigiani, wollen die Jugendarbeit in der Halle unterstützen.

"Boxer müssen lernen wie man Schläge austeilt. Ihre Fähigkeiten dürfen sie aber nur im Ring anwenden", sagte Graciano Rocchigian bei der Eröffnung der sanierten Sporthalle der "Arche" in der Tangermünder Straße im Dezember. Wenige Tage später, am vorletzten Tag des Jahres, muss er dieses Credo vergessen haben. Er soll in Treptow einen Wirt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Laut Polizei liegt eine Anzeige wegen Körperverletzung vor.Dennoch soll Rocky den Kindern der Arche das Boxen beibringen. "Solange sich Graciano Rocchigiani von seinem Vorleben distanziert, halten wir an ihm fest und geben ihm eine Chance", sagt Arche-Pressesprecher Wolfgang Büscher. Ziel sei es, einen eigenen Arche-Boxstall zu schaffen. Kinder aus allen vier Arche-Einrichtungen in Berlin sollen von Rocchigiani trainiert werden. "Hierfür suchen wir allerdings noch einen Sponsor", erläutert Büscher. Der ehemalige Profi-Boxer lebt von Hartz IV. Er soll von der Arche ein angemessenes Honorar kommen. "Wir wollen hier niemanden ausbeuten", sagt Büscher.

Die Hellersdorfer Arche befindet sich in dem ehemaligen Gebäude der Grundschule am Beerenpfuhl. Die Sanierung der Halle hat 330 000 Euro gekostet. Mit dem Geld ließ die Arche das Dach erneuern, neue Fenster einbauen und den Sanitärtrakt modernisieren. Außerdem bekam die Halle innen und außen einen neuen, freundlicheren Anstrich.

Den größten Teil der Summe spendete der Verein "Bild hilft" im Rahmen seiner Aktion "Ein Herz für Kinder". Einen größeren Beitrag leisteten auch die Brüder Axel und Eric Schweitzer aus ihrem Privatvermögen. Die Leiter des Berliner Familienunternehmens Alba engagierten sich bereits mehrfach für die "Arche". Der von ihrer Firma gesponserte gleichnamige Baskettball-Verein wird auch beim Sportangebot in der Halle der Arche Hellersdorf eine wichtige Rolle spielen. Der Bundesliga-Verein betreut die Kinder und wird aus ihnen eine Baskettball-Mannschaft bilden. Geplant sind zweimal zwei Trainingseinheiten in der Woche. Der Verein will auch unter den Arche-Kindern Nachwuchstalente aufspüren und heranbilden.

Vereine, Senioren-Sportgruppen und andere Interessierte aus dem Bezirk können die Halle gleichfalls nutzen. Es werden ausreichend Kapazitäten und damit Termine frei bleiben, schätzt Büscher ein.

Kontakt zur Arche Hellersdorf, Tangermünder Straße 7, unter 993 59 73.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden