Auf dem Campingplatz tummeln sich Pfauen

Offenbar gefällt es den Pfauen auf dem Campingplatz Kladow sehr gut. Gern beobachten sie das Treiben der Camper vom Dach aus. (Foto: privat)

Kladow. Neben den zahlreichen Gästen aus Nah und Fern haben sich auf dem Campingplatz Kladow, Krampnitzer Weg 111-117, auch ungewöhnliche Besucher eingefunden. Sie zahlen zwar keine Gebühren, scheinen sich aber heimisch zu fühlen.

Bei den ungewöhnlichen Besuchern auf dem 75 000 Quadratmeter großen "Else-Eckert-Platz" des Landesverbands Berlin des "Deutschen Camping-Clubs" (DCC) handelt es sich um mehrere Pfauen. "Die Vögel spazieren auf den Wohnwagendächer und den Vorzelten herum", sagt DCC-Landesverbands-Vorsitzender Klaus-Eberhard Lehmann. Sie ließen sich nicht stören und begutachteten in aller Ruhe den Platz.Offenbar gefällt es den buntgefiederten Gästen sehr gut auf dem Kladower Campingplatz. Zu sehen gibt es auf dem seit 52 Jahren genutzten Platz jedenfalls viel: Die 500 Dauerstellplätze sowie für Urlauber 60 Stellplätze für Wohnwagen und 120 Zeltplätze sind in der Sommerzeit sehr gut belegt. Jährlich zählt der DCC dort mehr als 4000 Besucher. Die meisten Camper kommen aus der Bundesrepublik. Unter den ausländischen Gästen belegen die Niederländer den ersten Platz. Ihnen folgen die Italiener und die Dänen. Selbst aus dem fernen Australien nutzen Camper den Kladower Platz.

Woher allerdings die Pfauen kommen, weiß Lehmann nicht. "Mein Sohn hat schon auf der Pfaueninsel angerufen", er. Dort werde aber kein Pfau vermisst.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.