In Militärgebäuden entstehen 100 neue Wohnungen

Hier an der Ferdinand-Magellan-Straße wohnten einst Offiziere, später nutzten es die Briten und seit 1994 die Bundeswehr als Offizierscasino. (Foto: Michael Uhde)

Kladow. Auf dem einstigen Gelände der General-Steinhoff-Kaserne am nördlichen Ortseingang von Kladow entstehen rund 100 neue Eigentumswohnungen.

Für das Projekt haben die Bonner Aktiengesellschaft "Prinz von Preussen Grundbesitz" und die in Nürnberg ansässigen "Terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft" das 46 000 Quadratmeter große Terrain an der Ferdinand-Magellan-Straße 4-28 erworben. Bebaut ist das Grundstück mit dem einst als Offizierskasino genutzten Haus sowie mehreren nahezu baugleichen Mehrfamilienhäusern aus der Bauzeit des Flugplatzes Gatow im Jahr 1936. In dem geschützten Gebäudeensemble soll nach Umbau und Sanierung rund 8000 Quadratmeter hochwertige Wohnfläche entstehen. Mitte kommenden Jahres sollen die Baumaßnahmen losgehen und innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen sein. Mit Terraplan realisieren wir bereits das fünfte Projekt auf dem Gebiet Restaurierung von Kulturdenkmälern, so Theodor J. Tantzen, Vorstand der "Prinz von Preussen Grundbesitz". Entscheidendes Kriterium für den Erwerb des Grundstücks sei für die Projektentwicklungs- und Bauträgerunternehmen im Denkmalschutzbereich besonders die Lage des Areals gewesen. Dieses habe eine direkte und schnelle Verbindung ins Stadtzentrum. Außerdem zeichne es sich durch seine Lage mit sehr hohem Freizeitwert aus. In unmittelbarer Nähe gebe es Segelvereine, Yachthäfen, Badestrände sowie einen 18-Loch-Golfplatz. Zudem sei das Grundstück umgeben von einem Naturschutzgebiet mit Wald und Seenlandschaft und sei so eine der attraktivsten Wohnlagen Berlins.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden