Ponyfarm Kladow bekommt Bestnoten

Farmchefin Alexandra Zander-Keil freut sich mit Tochter Johanna über Lob von Stadtrat Stephan Machulik. (Foto: Christian Schindler)

Kladow. Die Betriebserlaubnis der Ponyfarm Kladow, Am Ritterholz 36, ist verlängert worden. "Wir haben hier immer alles in bester Ordnung vorgefunden", begründet der für das Veterinäramt zuständige Stadtrat, Stephan Machulik (SPD), die neue fünfjährige Frist.

Die Ponyfarm Kladow wurde von Alexandra Zander-Keil in den Jahren 2003 und 2004 auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei aufgebaut. Die Pferdewirtschaftsmeisterin nimmt Pferde in Pension und bietet Reitunterricht an. Mit der fünfjährigen Betriebserlaubnis würdigen die Veterinäre des Bezirksamtes, dass in dem Betrieb sämtliche Tierschutzbestimmungen penibel eingehalten werden. Die Pferde sind in den Ställen in Gruppen zusammen untergebracht. Eine dichte Strohschicht garantiert Trockenheit, bei Kontrollen hatten die Tiere immer genügend Futter. Wasser steht ihnen in beheizbaren Tränken zur Verfügung. Jederzeit können sich die Pferde auch in die Freiflächen bewegen.

Für Stadtrat Machulik ist die Ponyfarm Kladow ein Beispiel dafür, wie Tierschutz und erfolgreiches Wirtschaften zusammengehen.

Weitere Informationen zu der Ponyfarm gibt es unter 36 43 03 18 und auf www.ponyfarm-kladow.de.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden