Aufruf zu Straftaten

Treptow-Köpenick.In einem seit Mai geführten Ermittlungsverfahren haben Beamte des Polizeilichen Staatsschutzes zwei Tatverdächtige ermittelt. Die beiden Männer aus Neukölln und Treptow-Köpenick stehen im Verdacht, öffentlich zur Begehung von Straftaten aufgefordert zu haben. Unter anderem hatten sie dazu Bilder und Texte im Internet veröffentlicht. Darauf halten sie gemeinsam mit einem Komplizen ein Plakat, das mit einer Aufforderung zu strafbaren Handlungen versehen ist. Am 24. Oktober durchsuchten Polizeibeamte die Wohnungen der beiden 21- und 22-jährigen Männer die der rechten Szene zuzuordnen sind, und stellten umfangreiches Beweismaterial wie Tatbekleidung, Vermummungsgegenstände und Datenträger sicher. Zudem fanden die Ermittler einen Elektroschocker und diverse Werkzeuge, die vermutlich aus Einbruchsdiebstählen stammen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Ob die Männer weitere politisch motivierte Straftaten begangen haben, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.
Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden