Postfiliale bald bei Reichelt? Supermarkt will Konradshöhe die Post erhalten

Mehr als 800 Unterschriften haben Einwohner bei Monika Voigt abgegeben. (Foto: Ulrike Kiefert)
Berlin: Postfiliale |

Konradshöhe. Für die Postfiliale am Falkenplatz 9 ist offenbar ein Nachfolger gefunden. Aus Sorge, die einzige Post im Ortsteil könnte schließen, hatten die Konradshöher Unterschriften gesammelt.

Die einzige Postfiliale in Konradshöhe muss wohl doch nicht schließen. Der Supermarkt Reichelt gleich um die Ecke hat Interesse angemeldet, um den Standort am Falkenplatz 9 für die Einwohner zu erhalten. Mit der Post sei man in Verhandlungen, bestätigt Supermarkt-Inhaber Uwe Laurmann. „Unterschrieben ist aber noch nichts. Wir warten auf ein vernünftiges Angebot der Post.“ Laurmann ist aber optimistisch, dass die Gespräche positiv ausgehen.

Damit würde die Postfiliale am 18. Januar 2016 nach wenigen Tagen Schließzeit wieder eröffnen. Neben den üblichen Postdienstleistungen will Reichelt am Standort auch Schreibwaren anbieten. Die rund 6000 Konradshöher dürften von der Neuigkeit erfreut sein, denn lange war unklar, ob ihre einzige Postfiliale offen bleibt. Der Grund: Die jetzige Partnerin der Post, Monika Voigt, geht in Rente. Vier Jahre lang hatte die 69-Jährige in ihrem Blumenladen den Postservice angeboten. Einen Nachfolger fand sie selbst nicht. Für den Erhalt der Filiale sammelten ihre Kunden mehr als 800 Unterschriften.

Für die Deutsche Post gehören solche Partner-Filialen zum Alltagsgeschäft. Zusammengearbeitet wird dabei meist mit Einzelhändlern wie Blumenläden, Supermärkten, Tabakläden oder Schreibwarengeschäften. Die Post-Filiale in Konradshöhe war zuvor schon jahrelang im Supermarkt untergebracht, schloss dann aber aus Personalkostengründen (wir berichteten). uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.