Das Science Center Spectrum ist wieder eröffnet

Wie entstehen Wellen? Aylin und Alex (beide 11) von der Kreuzberger Lenau-Grundschuzle zeigen das bei diesem Versuch. (Foto: Frey)

Kreuzberg. Die jungen Besucher haben hier Spaß. Sie können eine Schaukel ausprobieren, Geräusche erkennen, Lichtstrahlen auf sich projizieren lassen oder sich blitzschnell wie ein Kreisel drehen. Auf den ersten Blick hat das Science Center Spectrum des Deutschen Technikmuseums etwas von einem großen Freizeitpark.

Aber natürlich geht es in dem Haus an der Möckernstraße nicht allein um das Vergnügen. Vielmehr sollen die Kinder und Jugendlichen spielerisch an naturwissenschaftliche Phänomene herangeführt, für die Welt der Physik und der Technik begeistert werden.20 Monate war das nicht möglich. Während dieser Zeit wurde das Spectrum-Zentrum umgebaut und am 9. August wieder eröffnet.

Die Besucher finden im Science Centrum jetzt mehr als 150 Versuche und Experimente auf 1400 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Einige wurden völlig neu gestaltet, andere kamen ganz neu hinzu. "Es gibt acht Themenbereiche", erklärt Leiter Dr. Christian Neuert. Unter anderem geht es um Sehen und Wahrnehmen, Wärme und Temperatur oder Elekrizität und Magnetismus. Sie grenzen sich jeweils durch eine unterschiedliche Farbgestaltung voneinander ab.

Vom "Idealfall eines außerschulischen Lernorts" bezeichnet Wissenschaftsstaatssekretär Knut Nevermann (SPD) die Einrichtung. Er wünscht sich, dass möglichst viele der jungen Besucher animiert werden, später einen naturwissenschaftlichen Beruf zu ergreifen. Am besten als Lehrer, denn nicht nur in Berlin gibt es noch immer einen Mangel an Pädagogen für Mathematik und weitere naturwissenschaftliche Fächer.

Der Andrang von Seiten der Schulen sei schon jetzt sehr groß, freuen sich Christian Neuert und Technikmuseum-Chef Prof. Dirk Böndel. Sie hoffen auf mehr als 200 000 Besucher pro Jahr. Eine Zahl, die bereits 2008 fast erreicht wurde, ehe es danach einen Rückgang gab.

Dieser Trend soll schon 2013 mit der Wiedereröffnung des Science Center Spektrums wieder umkehren. Auch, weil das Museum in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag feiert. Ein Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist am Sonntag, 25. August das große Sommerfest. Von 10 bis 18 Uhr gibt es in den Gebäuden und im Garten zahlreiche Veranstaltungen und Mitmachaktionen. Kinder können zum Beispiel kleine Autos bauen oder mit der Eisenbahn fahren. Der Besuch ist an diesem Tag kostenlos.

Science Center Spektrum, Eingang Möckernstraße 26, Di bis Fr 9 bis 17.30 Uhr, Sa, So 10 bis 18 Uhr. Eintritt sechs, ermäßigt 3,50 Euro.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.