Junge Widerstandskämpfer gegen das Naziregime

Kreuzberg. Bis 14. Oktober wird im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, eine Ausstellung über junge Widerstandskämpfer gegen das Naziregime gezeigt. Die vom Studienkreis Deutscher Widerstand konzipierte Schau portätiert Menschen und Gruppen aus verschiedenen politischen und sozialen Milieus, die gegen das NS-Regime aufbegehrten. Kommunisten, Sozialdemokraten oder Zeugen Jehovas, die Edelweißpiraten, die Swing-Jugend oder die Rote Kapelle.

Die Ausstellung trägt den Titel "Es lebe die Freiheit". Das waren die letzten Worte von Hans Scholl, Mitbegründer der "Weißen Rose". Er wurde zusammen mit seiner Schwester Sophie Scholl und weiteren Mitgliedern dieses Widerstandskreises 1943 hingerichtet. Präsentiert werden die Bild- und Texttafeln von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN).
Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr. Auf Anfrage werden auch Führungen angeboten, 29 78 41 78, E-Mail: berlin@vvn-bda.de.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.