Säule und Brunnen kehren auf den Mehringplatz zurück

Im vergangenen Jahr zeigten Fotos am Baustellenzaun, wie der Mehringplatz früher aussah; links die Stele mit dem Engel. (Foto: tf)

Kreuzberg. Das Wahrzeichen des Mehringplatzes ist die Engelbüste mit Namen Viktoria. Seit 2007 wird die Figur dort aber vermisst. Aus Sicherheitsgründen musste sie damals abgebaut werden.

Seither fragten Anwohner regelmäßig: Wann kommt der Engel wieder? Jetzt gibt es darauf eine Antwort. Ab 2. September beginnt der Wiederaufbau der Säule und des Brunnens in der Platzmitte. Voraussichtlich zu Ostern 2014 soll die Viktoria auf die Stele gesetzt werden. Sie befand sich seit ihrem Abbau in einer Werkstatt in Adlershof und wird sie restauriert. Die mangelnde Standfestigkeit des Engels hing mit den Schäden an der Tunneldecke der U-Bahn zusammen. 2011 begann die BVG dort mit der Sanierung. Aus diesem Grund mussten damals auch die Säule und der Brunnen auf dem Mehringplatz abgebaut werden. Mit einiger Verzögerung enden die Tunnelarbeiten am 1. September. Eigentlich sollte der Mehringplatz bereits im vergangenen Jahr wieder ungehindert passierbar sein. Als Grund für die Verzögerung nannte die BVG größere Schäden als gedacht, die eine Totalsanierung nötig machten. "Ein genaues Bild konnten wir uns erst verschaffen, als die Baugrube geöffnet war", sagt Sprecherin Petra Reetz. Immerhin geht es jetzt schneller, als noch vor einigen Wochen angekündigt. Die Gesamtkosten, einschließlich das Erneuern der Viktoria, werden mit 700 000 Euro angegeben. Das Geld kommt aus dem Programm Städtebaulicher Denkmalschutz.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.