Schüsse mit Reizgas

Kreuzberg. In der U-Bahnlinie 7 hat ein Mann am 30. April zwei Mal mit einer Reizgaswaffe in Richtung eines 20-jährigen Fahrgastes geschossen. Das Opfer erlitt Reizungen der Schleimhäute und musste im Krankenhaus behandelt werden. Außerdem wurden zwei weitere Personen verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr, kurz bevor der Zug in den Bahnhof Gneisenaustraße einfuhr. Dort sprang der Täter aus dem Waggon und flüchtete. Der Bahnverkehr in Richtung Spandau war knapp eine halbe Stunde unterbrochen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.