Zweimal Pinter im Theaterforum

Kreuzberg. Unter dem Titel "Die letzte Tür" präsentiert das Kollektiv Ovid, vom 17. bis 20. Juli im Theaterforum Kreuzberg, Eisenbahnstraße 21, jeden Abend eine Collage von zwei Werken des britischen Dramatikers Harold Pinter. In "Ashes to Ashes" geht es um die Auswirkungen der Verbrechen der Nazizeit bis heute. Darin eingebettet ist als Filmversion Pinters Stück "One for the Road", bei dem eine Familie einem sadistischen Verhör ausgesetzt ist. Beginn der Aufführungen ist jeweils um 20 Uhr. Die Karten kosten 15, ermäßigt zehn Euro.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.