Bürger bezweifeln Sinn der Poller im Wohngebiet

Lankwitz. Vor einigen Wochen ist auf der Apoldaer Straße, Ecke Wernshauser Straße ein Poller aufgestellt worden. Anwohner sehen in dem Poller keinen Sinn und befürchten, dass die Fahrzeuge des Winterdienstes nun nicht mehr in die Straße fahren können.

"Die Poller sind aufgestellt worden, um zu verhindern, dass Lkw über den Gehweg fahren und das Mosaikpflaster zerstören", erklärt Herbert Löhr, im Fachbereich Tiefbau als Bezirksingenieur für die Straßenunterhaltung in Lankwitz und Lichterfelde zuständig. Mit der Maßnahme hätte man auch dem Wunsch einiger Anwohner entsprochen, so Löhr. Ob die Poller ihren Zweck erfüllen, werde in der nächsten Zeit beobachtet. Der Winterdienst werde aber laut Herbert Löhr auf keinen Fall Probleme haben, zwischen den Pollern hindurch zu kommen. "Wir haben die erforderlichen Abstände eingehalten und nachgemessen, dass eine Gehwegbreite von 1,50 Metern erhalten bleibt."


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden