"Revue Oriental" wieder im Fontane-Haus

Auch Mareike, Valeria und Anna lassen im Fontane-Haus ihre Hüften kreisen. (Foto: Werner Salomon)

Märkisches Viertel. Mit 60 Tänzerinnen präsentiert "Aladdina", eines der größten Studios für orientalischen Tanz Deutschlands aus Teltow, ihre Show am 8. und 9. März im Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142c.

250 farbenprächtige Kostüme werden für die zweiteilige Show gebraucht. Im ersten Teil geht es in den Orient: Bauchtanz, feuriger Schleiertanz, rasanter Säbeltanz und mehr wird das Publikum erfreuen. Mit dem typischen indischen Gruß "Namaste" beginnt der zweite Teil: Bollywood und klassischer indischer Tanz - mal wild schwingend, mal romantisch mit einfühlsamen Klängen.Höhepunkt ist die Show mit 60 Tänzerinnen und dem international bekannten indischen Tänzer Manish Pathak. Die Gäste erleben den Einzug der Tänzerinnen an den Hof des Großmoguls.

Viele Kostüme wurden dafür direkt aus Indien geordert. Fast zwei Jahre haben die Vorbereitungen für diese Revue gedauert - viele Kostüme wurden selbst genäht und angepasst. Auch der Nachwuchs ist auf der Bühne: Die "Wunderlämpchen", sieben bis 14 Jahre alt, wollen ihr Können zeigen.

Die tänzerische Stärke dieser Zweieinhalb-Stunden-Show liegt in den vielen Formationstänzen mit bis zu 25 Tänzerinnen - eine für Deutschland einmalige choreografische Leistung von "Aladdina" Ellen Leptin.

Die "Revue Oriental" beginnt am Freitag, 8., und Sonnabend, 9. März, um 20 Uhr im Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142c. Karten zwischen 19 und 27 Euro gibt es im Vorverkauf unter 49 91 58 10 (Monas Bazar).

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden