Selbsthilfe bei Rechenschwäche

Märkisches Viertel.Etwa fünf Prozent aller Menschen sind von Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Schwäche) und Dyskalkulie (Rechenschwäche) betroffen, die den Schulalltag für Kinder erschweren. Doch Hilfe ist möglich: In der Schule kann der Nachteil durch bestimmte Maßnahmen ausgeglichen werden. Wissenswertes darüber erfahren Eltern am 11. April bei einem Treffen der Selbsthilfegruppe Reinickendorf des Landesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie. Los geht es um 19 Uhr im Selbsthilfetreff im Günter-Zemla-Haus am Eichorster Weg 32.
Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden