Überfall in der S-Bahn

Marienfelde. Mit schweren Gesichtsverletzungen wurde am 7. Juli ein 40-Jähriger zur stationären Behandlung in einKrankenhaus gebracht. Der Mann war gegen 20 Uhr mit der S-Bahn in Marienfelde Richtung Blankenfelde unterwegs, als er von drei unbekannten Täter brutal attackiert und ausgeraubt wurde. Sie schlugen ihrem Opfer mehrfach ins Gesicht, warfen es zu Boden, hielten seine Arme fest und raubten die Geldbörse. Am S-Bahnhof Buckower Chaussee gelang es dem Mann, den Zug zu verlassen und die Polizei zu alarmieren. Die Täter blieben im Zug und entkamen. Ein Raubkommissariat führt die Ermittlungen.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.