Bezirksamt veranstaltet im Park-Hotel ein Suchtforum

Christina Heß von der Bundeszentrale setzt einem Jugendlichen eine der Brillen auf, mit deren Hilfe die Wirkung von Alkohol simuliert werden kann. (Foto: hari)

Marzahn. Jugendliche rauchen und trinken insgesamt weniger. Einige wenige Alkoholexzesse sind aber weiter zu beklagen. Die Jugendfilmtage am 20. und 21. November in der UCI-Kinowelt in der Marzahner Promenade standen unter dem Motto "Nikotin und Alkohol - Alltagsdrogen im Visier".

Das Forum Suchthilfe am Mittwoch, 5. Dezember, beschäftigt sich mit dem frühen Eingreifen bei Jugendlichen, die riskant mit Alkohol umgehen. "Wir sind einer der Berliner Bezirke, in denen die meisten Jugendlichen volltrunken aufgegriffen werden", sagt Bürgermeister Stefan Komoß (SPD). Deshalb müsse sich die Politik stärker darum kümmern, Suchtprobleme bei Jugendlichen zu bekämpfen.

Die Jugendfilmtage boten in der UCI-Kinowelt ein breites Programm. Sie werden deutschlandweit von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung organisiert. Im Zentrum stand eine Auswahl von Filmen, die sich mit dem Thema Drogen und Sucht beschäftigen. In den Pausen bot ein Parcours von unterschiedlichen Mitmach-Stationen die Möglichkeit, sich dem Thema auf andere Weise zu nähern. Bei der Station "Voll neben der Spur" beispielsweise konnten die Jugendlichen mit Hilfe von Spezialbrillen einen simulierten Rausch erleben und die damit einher gehenden Einschränkungen der Wahrnehmungsfähigkeit nachvollziehen. An der Station "Dein Set. Deine Meinung" bekamen sie die Möglichkeit, eine Botschaft zum Thema Alltagsdrogen an Gleichaltrige vor der Filmkamera zu formulieren. Insgesamt nahmen an den Jugend-Film-Tagen rund 1000 Schüler aus dem Bezirk im Alter von zwölf bis 19 Jahren teil. Ove Fischer, Suchthilfekoordinator im Bezirksamt, wertete die Jugendfilmtage als einen Erfolg. "Je mehr Jugendliche wir erreichen, um so wahrscheinlicher erreichen wir eine Wirkung", sagt er.

Beim Forum Suchthilfe am 5. Dezember im Park-Hotel Berlin Schloss Kaulsdorf ist der exzessive Genuss von Alkohol bei Jugendlichen Thema. Zwei Sozialarbeiter stellen das Projekt "Hart am Limit vor".

Sie berichten von ihren Erfahrungen aus den Besuchen bei Jugendlichen, die mit Vollrausch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Forum im Park-Hotel, Brodauer Straße 33/35, findet von 14 bis 16 Uhr statt.

Mehr Informationen zum Forum im Park-Hotel gibt es bei Ove Fischer unter 902 93 38 53.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden