Blut spenden kann Leben retten

Am Rande des Havemann-Ccenters, gut ausgeschildert an der Ecke von Havemannstraße und Wörlitzer Straße, befindet sich der neu gestaltete Eingang. Wer bis in den ersten Stock geht, kommt ins Haema Blutspendezentrum Berlin-Marzahn. Das Haema Blutspendezentrum ist ebenso wie die Geschäfte und Einrichtungen im Quartier für viele Bewohner bereits eine feste Anlaufstation im Kiez. Sie tun mit ihrer Blutspende etwas Gutes und Wichtiges für die Gemeinschaft. "Doch mit den ersten Sonnenstrahlen kommen erfahrungsgemäß leider auch weniger Menschen zu uns", berichtet die Zentrumsmanagerin Dr. Judith Manz. Viele Marzahner zieht es dann in den Garten oder an den Badesee. Deshalb freuen sich die Haema-Blutengel, wie sie sich selber nennen, gerade jetzt über jeden neuen Spender, der den Weg in die Havemannstraße 12b findet. Das Blutspendezentrum ist an sechs Tagen in der Woche geöffnet: Montag-Freitag 7-20 Uhr und Sonnabend 8-14 Uhr. Wer anderen helfen will, findet hier eine sichere Adresse. Terminvereinbarungen unter 93 64 10 sind möglich, aber nicht zwingend nötig.Das Haema Blutspendezentrum Berlin-Marzahn wurde im Juni 1997 eröffnet. Im Zentrum werden neben Vollblutspenden auch Plasma-, Quarantäneplasmen-, Thrombozyten- und SDR-Spenden abgenommen.

Infos unter www.haema.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden