Bürgermeister setzt sein Konzept im Freizeitforum durch

Marzahn. Trotz des Widerstandes der bisherigen Nutzer hat das Bezirksamt die Umwandlung der Mehrzweckhalle im Freizeitforum in eine Frauensporthalle beschlossen.

Die Mehrzweckhalle soll ab Herbst 2014 an fünf Tagen dem Frauensport vorbehalten werden. Das ist der Kern des Beschlusses das Bezirksamtes. Voraussichtlich im August wird das Bezirksamt die Bezirksverordnetenversammlung darüber in Kenntnis setzen. Das Bezirksamt setzt sich mit dem Beschluss über den Protest der bisherigen Nutzer der Mehrzweckhalle hinweg. Sie hatten Unterschriften gesammelt und auf einer Einwohnerversammlung Mitte Juni im Freizeitforum gegen die Pläne von Bürgermeister Stefan Komoß (SPD) protestiert.

Ursprünglich hatte Komoß die Halle völlig dem Frauensport überlassen wollen. Aufgrund der Proteste reduzierte er diese Zahl von sieben auf nun fünf Tage. Das geht den bisherigen Nutzern aber nicht weit genug. Mit ihrem alternativen Vorschlag, die Halle nur an zwei Tagen in der Woche ausschließlich den Frauen vorzubehalten, konnte sich Familien- und Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) im Bezirksamt offensichtlich nicht durchsetzen.

Auch die bisherigen Großveranstaltungen wie die langen Nächte der Familien und Senioren oder Ausstellungen werden nur noch an den zwei verbleibenden Tagen möglich sein. Kitas können weiter in der Halle Sport treiben. Der neu einzurichtende Fitnessbereich darf ausschließlich von Frauen genutzt werden.

Ob die neue Verteilung der Hallenzeiten aufgeht, muss allerdings nach einem Jahr überprüft werden.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.