Elterngeldstelle überlastet

Marzahn-Hellersdorf. Die Elterngeldstelle des Bezirksamtes ist vorläufig nur noch eingeschränkt telefonisch erreichbar.

Bis auf Weiteres nehmen die Mitarbeiter nur noch montags, mittwochs und freitags von 9 bis 10 Uhr den Hörer ab. Der Grund ist die Überlastung der Stelle durch die hohe Anzahl der zu bearbeitenden Anträge. Die Zahl der Anträge auf Elterngeld ist in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich gestiegen. Gleichzeitig ist auf Grund von Gesetzesänderungen, Gerichtsentscheiden und EU-Recht die Bearbeitung aufwendiger geworden. Längere Ausfälle durch Erkrankungen von Mitarbeitern haben die Situation verschärft.

Zur Abgabe der Anträge ist keine persönliche Vorsprache erforderlich. Eltern können ihre Anträge per Post senden oder auch außerhalb der Dienstzeiten in den Hausbriefkastenstecken. Auch nehmen alle Bürgerämter Anträge entgegen. Mehr Informationen gibt es bei der Leitung der Elterngeldstelle, Riesaer Straße 94, 902 93 49 10.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.