Freiwilligenagentur kooperiert mit 250 Partnern

Überzeugungsarbeit im Menschenstrom: Der Leiter der Freiwilligenagentur Jochen Gollbach und seine langjährige Helferin Renate Richter. (Foto: Schubert)

Marzahn. Hilfe dort anbieten, wo es helfender Hände bedarf: Seit vier Jahren vermittelt die Freiwilligenagentur des Bezirks engagierte Bürger an 250 Partner. Leiter Jochen Gollbach sieht die Agentur auf dem richtigen Weg

Eine Ehrenamtsszene als Markenzeichen von Marzahn? Eine Kultur des Helfens in Hellersdorf? Wer Jochen Gollbach fragt, wie sich die Freiwilligenagentur des Bezirks seit Oktober 2009 entwickelt hat, hört eine Erfolgsgeschichte. 250 Kooperationspartner gehören inzwischen zum festen Stamm. Und Freiwillige schöpfen aus einem Pool von 400 offenen Angeboten. Arbeit mit Kindern, Arbeit mit Alten, Aufgaben in Stadtteilzentren oder Sport- und Kulturvereinen - all das finden Interessenten in kurzer Zeit.Oft sind es Menschen, die nach längerer Arbeitslosigkeit ihrem Tatendrang nachgehen wollen. Aufgaben finden sie zumeist direkt vor der Haustür. Denn auch in Marzahn-Hellersdorf ist das Ehrenamt flexibel, vielseitig, lokal. "Es ist ein Erfolg, wenn wir Menschen in ein Ehrenamt vermitteln, die dann glücklicher sind, als zuvor", nennt Gollbach das Ziel. "Und wenn sie dann nach einigen Wochen wieder bei uns hereinschauen und sich bedanken, ist dies das Emotionalste, was uns passieren kann."

Ließ sich die Agentur bisher in ihren Räumen am Helene-Weigel-Platz 6 besuchen, will sie sich künftig noch aktiver im Stadtbild präsentieren. Dies geschah zum Beispiel auf der ersten Freiwilligenbörse vor zwei Wochen. Und nicht erst seit der Börse versteht sich die Freiwilligenagentur als zentrale Schaltstelle im Bezirk. So unterstützt sie Jugendzentren oder Pflegewohnheime bei der Suche nach engagierten Gehilfen. Gollbach bemerkt: "Es entsteht Gemeinschaftsgefühl, was es vorher so nicht gab."

Wie sich feste Arbeitsverhältnisse und freiwilliges Engagement sinnvoll ergänzen können, davon kann Grit van Vügt, Mitarbeiterin der FSE Pflegeeinrichtung Marzahn, erzählen. Sie fand über die Freiwilligenagentur Pfleger für die Zwergziegen. Wo die Mitarbeiter an ihre Grenzen kommen, helfen ehrenamtliche Hände aus. Und seien es nur wenige Stunden pro Woche.

Weitere Informationen und Angebote im Internet unter www.aller-ehren-wert.de

Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.