Freiwilligenagentur stellt verstärktes Interesse fest

Marzahn. Immer mehr Menschen im Bezirk melden sich für ein Ehrenamt. Dabei steigt auch der Anteil der Jüngeren. Laut dem Jahresbericht 2012 der Freiwilligenagentur Marzahn-Hellersdorf hat sich die Zahl der registrierten Menschen mit Interesse am Ehrenamt im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und liegt jetzt bei 680.

Nach wie vor zeigen die Über-50-Jährigen mit mehr als 40 Prozent das größte Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit. Jeweils ungefähr die Hälfte davon sind Rentner und Arbeitssuchende, die eine sinnvolle Betätigung im Interesse der Allgemeinheit suchen. Der Anteil der Jüngeren ist aber im Vergleich zu den zurückliegenden Jahren gestiegen. Bei den Unter-20-Jährigen stieg er mit zehn Prozent auf fast das Doppelte.

Auch bei der Gewinnung von Partnereinrichtungen kann die Agentur einen Zuwachs verzeichnen. Deren Zahl stieg im Vergleich zum Jahr davon um 39 auf insgesamt 219. Partnereinrichtungen sind gemeinnützige Gesellschaften oder Vereine, die ehrenamtliche Tätigkeiten anbieten. Die Zahl der von ihnen angebotenen Stellen beträgt gegenwärtig 512. In 375 Fällen konnten von der Agentur solche Stellen vermittelt werden. Derzeit suchen 148 Freiwillige eine ehrenamtliche Arbeit.

Die Freiwilligenagentur des Bezirks gibt es seit 2009. Sie nimmt das Interesse von Menschen an einem Ehrenamt auf und vermittelt entsprechende Stellen. Sie befindet sich am Helene-Weigel-Platz 6.

Weitere Informationen im Internet unter www.aller-ehren-wert.de und 76 23 65 00.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.