GalaBühneBerlin tritt mit neuem Stück im KulturGut auf

Magy da Silva, Wendeline Blazejewski und Katharina Kellin brechen in dem Stück "3 Bibliothekarinnen" eine Lanze für das Buch. (Foto: KT)

Marzahn. Die Theatergruppe GalaBühneBerlin unter Regisseur Johannes Sterkel hat seit Anfang des Jahres im KulturGut Marzahn eine Heimstadt gefunden. Nach dem Erfolg der "Hurengespräche" probt das Ensemble jetzt für ihr neues Stück.

Es war ein Zufall, dass Regisseur Johannes Sterkel diese Räume im KulturGut entdeckte. Beim Weihnachtsmarkt im Dorf Marzahn war er mit seinem Rad unterwegs, er stolperte über ein dickes Stromkabel. Auf der Suche nach einem Sanitäter und einem Verbandskasten kam er ins KulturGut. Dabei entdeckte Sterkel den großen Saal und erkannte die vielen Möglichkeiten, die das Gebäude bietet. "Ich habe die Bühne gesehen und war begeistert", sagte Sterkel.

Inzwischen trat das Ensemble bereits zweimal im Rahmen des "Theatercafés" am letzten Sonntag im Monat auf. Mit ihren "Hurengesprächen" frei nach Heinrich Zille begeisterten sie das Publikum.

Im Moment proben Magy da Silva, Wendeline Blazejewski und Katharina Kellin das Stück "3 Bibliothekarinnen auf dem Weg nach vorgestern". Dabei geht es um drei Frauen, die sich beruflich mit Literatur beschäftigen. "Sie lieben Bücher und haben entdeckt, dass Literatur zeitlos ist", erklärt Regisseur Johannes Sterkel. Die drei 3 Bibliothekarinnen treffen sich im Pausenraum der Bibliothek und sinnieren, fabulieren und schwadronieren bei Kaffee und Keksen durch die Literatur. Daraus ist ein Programm mit Werken von Goethe, Heine, Tucholsky bis in die heutige Zeit entstanden. Und natürlich geht es auch um Politik, denn die drei Frauen haben Angst um ihre Arbeitsplätze und die geliebten Bücher. Immer wieder werden die Mittel gekürzt.

"3 Bibliothekarinnen auf dem Weg nach vorgestern", GalaBühneBerlin, Sonntag, 28. April, 16 Uhr, KulturGut Marzahn, Alt-Marzahn 23, 56 29 42 86. Einlass ab 15 Uhr.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.