Gesundheitskonferenz bringt Partner zusammen

Marzahn-Hellersdorf. Mit dem Modellvorhaben "Präventionskette" geht der Bezirk neue Wege bei der Verbesserung der Gesundheit von Kindern.

"Gesund aufwachsen in Marzahn-Hellersdorf" ist der Titel der elften Gesundheitskonferenz des Bezirks. Sie findet am Freitag, 19. Oktober, im Kesselhaus des Unfallkrankenhauses Berlin, Warener Straße 7, statt. Schwerpunkt der Veranstaltung ist die sogenannte Präventionskette. Dabei handelt es sich um ein zwischen den unterschiedlichen Institutionen abgestimmtes Verfahren, um Probleme bei der Gesundheit von Kindern möglichst früh zu erkennen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Dies gilt insbesondere für die Übergänge von einer Altersphase zur nächsten. Hierzu sollen unter anderem Gesundheits- und Jugendamt, Schulen und Vereine, Kliniken, Eltern- und Familienberatungsstellen zusammenarbeiten. Auf einem "Markt der Möglichkeiten" stellen sich Partner für Familien mit ihrem Leistungsspektrum vor und geben einen Einblick in ihre Arbeit.

Die Schaffung einer lückenlosen Präventionskette ist Ziel des Modellvorhabens im Bezirk, dessen Träger der Verein Gesundheit Berlin-Brandenburg ist. Es wird im Rahmen der Initiative "Aktionsräume plus" vom Senat und der Arbeitsgemeinschaft der gesetzlichen Krankenkassen und Krankenkassenverbände gefördert.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden