Jugendamt braucht Zeit für Neuorganisation

Marzahn-Hellersdorf. Eltern, die ein Problem mit Kita- oder Hortgutscheinen haben, sollten diese möglichst noch im Juli klären: Im August bietet die Kita- und Hortgutscheinstelle keine öffentlichen Sprechstunden an.

Jugendstadträtin Juliane Witt (Die Linke) begründet das mit der Personalsituation in der Kita- und Hortgutscheinstelle. Die Personalprobleme hätten sich in den Sommermonaten durch Urlaub und Krankschreibungen noch verschärft. Traditionell sei die Zahl der Anträge in den Sommermonaten besonders hoch, weil das Kita-Jahr endet und die Hortanträge gestellt werden. Das Amt müsse die Zeit aber nutzen, um sich neu zu organisieren. "Die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Kitaplätze ist dadurch nicht beeinträchtigt, da die eingehenden Anträge entsprechend ihrer Dringlichkeit weiter bearbeitet werden", sagt Witt weiter. Zudem sei der größte Andrang ab Anfang August schon vorbei, da das neue Kita-Jahr bereits begonnen hat. Ab dem 1. September werden die regulären Sprechzeiten wieder gelten.

Hortverträge können nur noch bis zum 16. August zu den regulären Sprechzeiten in der Hortkostenstelle abgeschlossen werden. Dies betrifft hier dann noch die Nachzügler. Die Hortkostenstelle öffnet gleichfalls erst wieder Anfang September. Beide Ämter sind während der Zeit ihrer Neuorganisation nur unter 902 93 45 52 oder per E-Mail an kita.hort@ba-mh-verwalt-berlin.de zu erreichen.

Die regulären Öffnungszeiten der Kita- und Hortgutscheinstelle und auch der Hortkostenstelle, beide Riesaer Straße 94, sind Di von 9 bis 12 Uhr und Do von 16 bis 19 Uhr.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.