Markt auf Marzahner Promenade soll attraktiver werden

Das Denkmal "Die Erbauer Marzahns" soll nach der Neugestaltung des Abschnitts der Marzahner Promenade wieder besser zur Geltung kommen. (Foto: hari)

Marzahn. Die Qualität des Marktes auf der Marzahner Promenade soll besser werden. Dies wünschen sich viele Anwohner. Mit der Neugestaltung eines Teilabschnitts sollen Voraussetzungen geschaffen werden.

Der Marktplatz auf der Marzahner Promenade soll größer werden, die Promenade überschaubarer und das Denkmal "Die Erbauer Marzahns" wieder besser zur Geltung kommen. Das sind Kernpunkte der weiteren Umgestaltung der Marzahner Promenade. Anfang März wurden die Pläne auf einer Veranstaltung im Freizeitforum vorgestellt.Die Veränderungen betreffen den Abschnitt der Marzahner Promenade, der sich vom Markplatz vor Kaiser’s bis zum westlichen Zugang zur Passage erstreckt. Das Konzept hat das Büro bbzl Landschaftsarchitekten entworfen. "Wir wollen behutsam die Konturen wieder erkennbar werden lassen", erklärt bbzl-Landschaftsarchitektin Ulrike Böhm. Dafür müssten etwa 25 Bäume gefällt und auch überflüssiges Gehölz entfernt werden. Das Oktogon (Achteck) bleibe erhalten und zwischen 15 und 20 Bäume würden neu gepflanzt. Die Fußgängerrampe werde begradigt und um fast das Doppelte verbreitert.

Der Markt soll auch eine eigene Stromversorgung bekommen. "Die überall herumliegenden Kabel sind tatsächlich für viele ein Ärgernis, für Kunden und auch für Händler", sagt sie.

Joachim Zabel stimmt dem zu. Er betreibt einen Schlüsseldienst und einen Buchverkauf auf dem Markt. Auf die angekündigten Verbesserungen freut er sich schon, denn er schätzt den Markt. "Er ist einer der wenigen im Bezirk, die noch funktionieren", sagt Zabel.

Die Umgestaltung dieses Abschnittes rund um den Markt soll im kommenden Jahr beginnen. Es stehen 1,7 Millionen Euro zur Verfügung. Die Bauzeit soll zwei Jahre umfassen.

Die Planungen sind Teil des Programms "Aktive Stadt". Die Marzahner Promenade ist eine von fünf Berliner Geschäftsstraßen, die vor fünf Jahren Fördermittel zur Neugestaltung zugesprochen bekam.

Als erstes gestaltete das Bezirksamt den Victor-Klemperer-Platz vor dem Freizeitforum um. Derzeit wir der zweite Bauabschnitt, im Wesentlichen die Verlagerung des Spielplatzes, vorbereitet. Die Arbeiten beginnen in Kürze.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden