Personalmangel im Jugendamt

Marzahn-Hellersdorf.Jugendeinrichtungen des Bezirks müssen in Zukunft ihr Angebot einschränken oder sogar kurzzeitig geschlossen werden. Jugendstadträtin Juliane Witt (Die Linke) setzt ein Teil der Mitarbeiter der bezirklichen Jugendeinrichtungen bei Eingriffen des Amtes in Familien wegen Kindeswohlgefährdung und zur Wahrnehmung von Gerichtsterminen bei Sorgerechtsfällen ein. Witt begründet die Maßnahme mit dem akuten Mangel an Personal im Jugendamt.
Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden