Perspektiven für Marzahn-Hellersdorf

In gut vier Jahren öffnet in Berlin die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2017 ihre Pforten. Inmitten einer der größten Plattenbausiedlungen Europas dreht sich dann alles um grüne Stadträume und Kultur in unterschiedlichster Dimension und Gestalt. Gartenausstellungen haben sich als Impulsgeber für städtebauliche, ökologische, demografische, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung etabliert. Sie haben somit eine nachhaltig gestaltende Funktion übernommen. In diese Tradition stellt sich auch die IGA 2017, mit der Marzahn-Hellersdorf und ganz Berlin ein Gartenfestival der besonderen Art geboten wird. Unser Bezirk wird dann für 170 Tage zum internationalen Schaufenster für die Vielfalt, Schönheit und Transformationskraft zeitgenössischer Garten- und Landschaftsgestaltung.Die verantwortlichen Akteure - IGA Berlin 2017 GmbH, das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und der Berliner Senat - wollen über die frühzeitige Einbeziehung aller Beteiligten einen optimalen Ablauf im Sinne eines nachhaltig positiven Ergebnisses sichern. Bereits Ende des vergangenen Jahres wurden auf zwei Veranstaltungen im Bezirk Chancen und Perspektiven für Berlin und Marzahn-Hellersdorf angesichts der IGA 2017 diskutiert. Eine für den 13. Februar geplante öffentliche Anhörung, in deren Rahmen die Bürger weiter in die Planungsphase des Großprojektes einbezogen werden, soll diesen Weg fortführen.

Weitere Einzelheiten bietet der kürzlich erschienene Informationsflyer: http://www.iga-berlin-2017.de/presse/.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden