Projekt "Alle kicken mit" fördert Mädchenfußball

Alles klar, Trainer. Utz Mulka weckt bei den Mädchen die Begeisterung für Fußball. (Foto: hari)

Marzahn. Mädchenfußball ist spätestens seit den Erfolgen der Frauen-Nationalmannschaft nichts Exotisches mehr. Mit dem Projekt "Alle kicken mit" soll er im Bezirk gestärkt werden.

"Ich war erstaunt, wie viele Mädchen mitmachen wollten, als wir vor etwas mehr als einem halben Jahr anfingen", sagt Utz Mulka. Der Trainer des BSC Marzahn betreut die Mädchen-Fußball-AG an der Paavo-Nurmi-Grundschule. Einmal in der Woche lässt er die 18 Neun- bis Zwölfjährigen für 90 Minuten in der Schulsporthalle in der Schorfheidestraße laufen und mit dem Ball üben. Der Immobilienverwalter ist seit 2006 Übungsleiter beim BSC. Er trainiert ausschließlich Mädchen-Mannschaften. "Trainer bin ich durch meine Tochter geworden. Die fing beim BSC an und durch diesen Kontakt kam ich in den Verein", erzählt Mulka. Er selbst hat vor vielen Jahren einmal beim Narva im Betriebssportverein Fußball gespielt.

"Mädchen müssen allein trainieren können", erläutert Mulka. Jungen spielen nun einmal härter, schneller und aggressiver. Das schreckt viele Mädchen ab, auch einmal gegen den Ball zu treten. "Wenn sie aber erst Feuer gefangen haben, lässt sie das Fußballspielen so schnell nicht wieder los", erzählt der Trainer weiter.

Wie auch bei Jungen macht den Mädchen ein Trainingsspiel am Ende der eineinhalb Stunden natürlich noch mehr Spaß als Erwärmen, Gymnastik oder Technik mit und ohne Ball. Ein besondere Höhepunkt sind Turniere, wie im Dezember zum Sepp-Herberger-Tag beim BSC Marzahn in der Schönagelstraße.

Die Vereine nutzen das Projekt "Alle kicken mit" auch, um Nachwuchs für ihre Mannschaften zu finden. Die elfjährige Marie Rüb aus der Fußball-Mädchen-AG spielt inzwischen beim BSC. Sie steht im Tor und hat das runde Leder fest ins Herz geschlossen. "Der regelmäßige Spielbetrieb im Verein ist noch besser als die AG", sagt Marie.

Das Berliner Mädchenfußball-Projekt "Alle kicken mit" ist zu Beginn des Schuljahrs an der Paavo-Nurmi- und der Wilhelm-Busch-Grundschule, der Grundschule an der Geißenweide, der Grundschule am Bürgerpark und der Grundschule unter dem Regenbogen gestartet. Der BSC Marzahn stellt zwei Trainer, der Frauenfußball-Club Berlin eine Trainerin. Geplant sind auch Turniere und Fußballcamps in den Ferien. Das Projekt läuft zunächst bis Ende 2014.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.