Synode lehnt Arbeitsverbot ab

Hellersdorf.Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree hat sich solidarisch mit den Unterstützern des Asylbewerberheims in der Carola-Neher-Straße erklärt. Sie fordert einen öffentlichen Dialog mit Respekt und Fairness. Gleichzeitig unterstützt sie die Forderung des Berlin- Brandenburger Landesbischofs Markus Dröge, die Residenzpflicht und das Arbeitsverbot für Flüchtlinge abzuschaffen. Für die Asylbewerberarbeit im Kirchenkreis stellte die Synode 20 000 Euro zur Verfügung.
Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.