Judo Club ’03 Berlin e.V. feiert zehnjähriges Jubiläum

Laura Dettmann und Vito Lehmann kämpfen nur fürs Foto gegeneinander. Sonst schicken sie ihre Gegner auf die Matte. (Foto: Wrobel)

Neu-Hohenschönhausen. Im Judo Club ’03 Berlin streichen Kinder und Jugendliche nationale Wettbewerbserfolge ein. Am 17. August feiert der Verein sein zehnjähriges Jubiläum.

"Judo heißt nicht nur, zu kämpfen. Das Training ist sehr vielfältig", weiß Laura Dettmann. "Judo heißt auch, seine Ausdauer und Schnelligkeit zu trainieren." Die Berliner Meisterin in der Altersklasse U21 ist gleichzeitig Vizemeisterin der Nordostdeutschen Meisterschaften. Das geht nicht ohne Disziplin beim Training. Ansporn erhält die Sportlerin von ihrem Freund, Vito Lehmann. Der 17-jährige ist der diesjährige Nordostdeutsche Meister in der Altersklasse U18 und U21-Vizemeister. Die beiden haben sich im Judo Club ’03 kennen gelernt. Heute sind sie ein Paar. "Manchmal kämpfen wir auch gegeneinander", lacht Laura. In der Regel suchen sich die beiden jedoch andere Gegner, um ihre Würfe zu trainieren. Ihr Trainer Maik Liedtke ist stolz auf die Leistungen seiner Zöglinge.

Liedtke selbst hat sehr spät seine Leidenschaft für die asiatische Kampfsportart entdeckt. "Ich habe mit 17 Jahren angefangen und konsequent den Weg des Trainers eingeschlagen", sagt er. Natürlich besitzt Liedtke den Schwarzen Gürtel. Vor zehn Jahren gründete Maik Liedtke als einer von 20 Gründungsmitgliedern den Judo Club ’03 Berlin e.V. Der Verein ist aus dem SV Preußen hervorgegangen.

Heute zählt der Vorstandsvorsitzende des Judo Clubs, Enrico Günther, 121 Mitglieder. "Wir sind über die Jahre an Mitgliedern gewachsen, das ist ein toller Erfolg", sagt der 28-jährige. Im Fokus des Vereins steht die Jugendförderung. Über die Hälfte der Mitglieder sind zwischen sechs und 18 Jahre alt. Der Verein engagiert sich zudem durch Kooperationen mit fünf Grundschulen, zu denen unter anderen die Matibi-Grundschule zählt.

Am Sonnabend, 17. August, feiert der Verein sein zehnjähriges Bestehen und lädt Interessierte ein, das Vereinsleben und den Kampfsport näher kennen zu lernen. Eröffnet wird das Fest vor der Turnhalle in der Ribnitzer Straße 1 um 12 Uhr. Zu den Höhepunkten zählen die beiden Judoshows. Um 15 Uhr zeigen Kinder und Jugendliche aus dem Verein ihr Können, um 16 Uhr werden die älteren Kämpfer ihre Übungen präsentieren.

Weitere Infos im Internet unter www.jc03.de.

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.