Angebote und Bewerbungen bis zum 5. Mai möglich

Niederschöneweide. Auch 2014 soll ein "Fest für Demokratie und Toleranz - gegen Angsträume" am Bahnhof Schöneweide, am Michael-Brückner-Platz und in der Schnellerstraße stattfinden.

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz und Bürgermeister Oliver Igel als Schirmherr rufen auf, Ideenzu entwickeln und zu realisieren, die zeigen, dass Treptow-Köpenick ein bunter, toleranter und attraktiver Bezirk ist. Auf zwei Bühnen werden Bands, Musiker, Tanzgruppen und Vereine für ein abwechslungsreiches Programm sorgen. Eine Hüpfburg, mehrere Aktionen für Kinder und ein Angebot von kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt sollen das Festzu einem Tag für die ganze Familie machen.

Projektträger, Vereine, Initiativen, Interessengruppen, Gewerbetreibende, Vertreter der demokratischen Parteien, Kirchen, Schulen, Künstler, Sportler und auch Einzelpersonen können das 10. "Fest für Demokratie" am 24. Mai von 13 bis 20 Uhr mitgestalten.

Ideen und Angebote nimmt das Bündnis für Demokratie und Toleranz bis 5. Mai entgegen: 65 48 72 93, E-Mail: sfranz_mail@t-online.de.

Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.