Bernd Jahn betreut forschende Schüler

Physiklehrer Bernd Jahn. (Foto: Drescher)

Niederschöneweide. Bernd Jahn (54) ist Physik- und Mathelehrer an der Archenhold-Oberschule. In diesem Jahr betreut er fünf Projekte für "Jugend forscht". Berliner-Woche-Reporter Ralf Drescher hat mit ihm gesprochen.

Wie gelingt es Schüler für die Wissenschaft zu begeistern?

Bernd Jahn: Das war am Anfang recht schwierig. Ich bin mit Schülergruppen zu den Wettbewerben gegangen. Da haben meine Schüler dann gesehen, welchen Spaß es macht, über den Unterricht hinaus wissenschaftlich zu arbeiten. Inzwischen ist "Jugend forscht" an unserer Schule fast schon ein Selbstläufer.

Welche Erfolge haben Archenhold-Schüler bereits erzielt?

Bernd Jahn: Es gab schon zweite und dritte Plätze beim Landeswettbewerb. Ein Schüler ist Berliner Landessieger geworden und durfte dann zum Bundeswettbewerb fahren.

Was haben die Schüler von der Teilnahme am Wettbewerb?

Bernd Jahn: Sie können ihre Arbeit als Präsentationsprüfung für den Abschluss der 10. Klasse einreichen. Wer bereits vor dem Abitur steht, nimmt mit seinem Beitrag als "Besondere Lernleistung" am Abitur teil, die Bewertung geht in die Gesamtpunktzahl ein. Schüler können also mit der Teilnahme an "Jugend forscht" ihre Gesamtnote verbessern.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden