Claudia Okatan ist der "Stern des Monats"

Claudia Okatan hilft in der Keramikwerkstatt. (Foto: Ralf Drescher)

Niederschöneweide. Der "Brückeladen" ist eine Einrichtung des Sozialträgers Gebewo. Hier finden Arbeitslose, Suchtkranke oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Nachbarn sinnvolle Freizeitbeschäftigung.

Ohne Ehrenamtliche könnten die kostenlosen Angebote nicht geleistet werden. Claudia Okatan, Hausfrau, ist eine von ihnen. Vor zwei Jahren war sie im "Brückeladen" im Rahmen einer Arbeitsmaßnahme eingesetzt. "Hier hat es mir so gefallen, dass ich seit einem Jahr ehrenamtlich mitarbeite. Besonders gern bereite ich Keramikartikel für das Bemalen vor und räume den Brennofen ein", erzählt die 41-Jährige, die gleich um die Ecke am Bahnhof Schöneweide wohnt."Ohne unserer Helfer, darunter auch Wohnungslose aus dem Haus Schöneweide, könnten wir unsere Arbeit nicht bewältigen. Wenn Claudia Okatan mal ein paar Tage nicht hier war, bleibt einiges liegen", erzählt Sabine Hahn, die den Brückeladen leitet.

Für ihren Einsatz wurde Claudia Okatan von "Sternenfischer", dem Freiwilligenzentrum Treptow-Köpenick, als "Stern des Monats" ausgezeichnet. Damit werden Mitbürger geehrt, die sich uneigennützig und ehrenamtlich für Nachbarn und Mitbürger engagieren.

Claudia Okatan will auf jeden Fall weiter im "Brückeladen" helfen. Und dazu wünscht sie sich, dass sie auch beruflich weiterkommt. Eine Ausbildung zur Köchin musste sie im Wendejahr 1990 wegen Schließung ihres Ausbildungsbetriebs abbrechen. Dann stand die Familie mit mehreren Kindern im Vordergrund. "Vielleicht bekomme ich ja vom Jobcenter eine Ausbildung zur Kassiererin", hofft sie.

Im "Brückeladen", Schnellerstraße 120, sind alle Nachbarn willkommen. Dienstags bis freitags können Besucher zwischen 9.30 und 12.30 Uhr vorbeischauen.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.