Putzen gegen rechte Propaganda

Niederschöneweide. Das Zentrum für Demokratie und der Verein Offensiv 91 laden zum Putzspaziergang gegen rechte Propaganda ein.

Schöneweide gilt als eine Hochburg von Rechtsextremisten, die ihre Propaganda in Form von Aufklebern, Plakaten und Schmierereien an Hauswänden, Schaltkästen und Laternen hinterlassen. Diese sollen gemeinsam entfernt werden. Treffpunkt ist am 15. September um 14 Uhr bei Offensiv 91, Hasselwerderstraße 38-40. Nach der Putzaktion gibt es Kaffee und Kuchen. Am Montag, 17. September, um 17.30 Uhr gibt es dann in der Turnhalle des Jugendclubs Johannisthal (JuJo), Winckelmannstraße 56, eine Bürgerversammlung. Dort soll das weitere Vorgehen gegen Rechtsradikale besprochen werden.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden