Bezirk muss Abfall an der Wuhlheide selbst entsorgen

Der Container wird auf Bezirkskosten entsorgt. (Foto: Ralf Drescher)

Oberschöneweide. Ende Mai wurde auf der Straße An der Wuhlheide eine Schuttmulde abgestellt. Ein Eigentümer war nicht verzeichnet. Jetzt darf der Bezirk den Abfall entfernen.

Der Schuttcontainer mit den Abfällen war mehrfach dem Ordnungsamt gemeldet worden, darunter auch von der Berliner Woche. Der Vorgang ging dann an das Tiefbauamt, das wegen illegaler Abfallentsorgung und fehlender Nutzungsgenehmigung für öffentliches Straßenland ermittelte. "Wir konnten leider keinen Verursacher ermitteln. Deshalb werden Container und Abfall jetzt entsorgt, die Kosten von rund 700 Euro trägt der Bezirk", teilt Ingrid Lehmann, Leiterin des Tiefbau- und Landschaftsplanungsamts, mit. Das wird aber auch Zeit. Neben dem Container ist inzwischen weiterer Müll abgelegt worden, darunter Reste von Renovierungs- und Fußbodenlegearbeiten.
Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.