Stadtführungen in Oberschöneweide

Oberschöneweide. Hallen so groß wie Kathedralen, eine Kranbahn als Promenade, das erste Drehstromkraftwerk der Welt - eine Tour folgt den Spuren der bedeutenden Industriegeschichte von Schöneweide.

Ab 1897 baute die AEG hier ihren weltweit größten Standort der Elektroindustrie auf. Heute gilt das Industriegebiet als "Denkmallandschaft von bundesweiter Bedeutung". Die Tour mit Stadtführer Bernd Breitkopf macht Station an ehemaligen Produktionsorten für Transformatoren, Fernsehtechnik, Starkstromkabel. Sie endet mit der grandiosen Aussicht auf die "Denkfabrik", den neuen Campus der Hochschule für Technik und Wirtschaft im alten Kabelwerk an der Wilhelminenhofstraße. Start ist immer freitags um 14 Uhr am Industriesalon Schöneweide, Reinbeckstraße 9, unabhängig von Wetter und Teilnehmerzahl. Auf Anfrage sind weitere Buchungen möglich. Die Führung dauert rund zweieinhalb Stunde und kostet zwölf, ermäßigt zehn Euro Inklusive Kaffee oder Tee im Industriesalon.

Buchung unter info@industriesalon.de oder 53 00 70 42 wochentags 9 bis 15 Uhr. Weitere Infos unter www.berlin-und-technik.de

Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden