"Treffpunkt Strohhalm" startet neues Angebot

Helmut Nicol (links) und Christoph Stör im neu eingerichteten Computerkabinett. (Foto: Ralf Drescher)

Oberschöneweide. Ein paar Arbeitsstunden, einige Dosen Farbe und fertig war das neue Computerkabinett im "Treffpunkt Strohhalm". Dort können jetzt Rentner und sozial Schwache aus dem Kietz kostenlos ins Internet gehen.

Ein schlichter Besprechungsraum hat sich zum Computerkabinett gemausert. "Es gab von unseren Besuchern immer wieder Beschwerden, dass es nur wenige Möglichkeiten gibt, kostenfrei im Internet zu surfen. Internetcafés nehmen eine Nutzungsgebühr und erwarten oft noch Umsatz, wenigstens bei Getränken", erzählt Helmut Nicol vom "Treffpunkt Strohhalm".Bei der technischen Ausstattung half das Re-Use-Computer-Projekt aus dem Köpenicker Haus der Nachhaltigkeit. Die acht Computer nebst Monitoren sind eine Spende einer Lichtenberger Wohnungsgenossenschaft, die sich neue Technik zugelegt hat. "Wir haben die Computer für den ,Treff Strohhalm’ kostenlos überholt und aufgerüstet", erzählt Christoph Stör von Re-Use-Computer. Die Berliner Woche hatte schon mehrfach über das Projekt berichtet, das gespendeten Computern ein zweites Leben einhaucht (Infos unter 64 95 86 24).

Jetzt können die Computer für die Internetarbeit der Besucher kostenfrei genutzt werden. Es gibt nur wenige Regeln. So dürfen keine illegalen oder kostenpflichtigen Internetseiten genutzt und keine Filme angesehen werden. "Unsere Besucher nutzen die Computer überwiegend bei der Suche nach Arbeitsstellen oder Wohnungen", erzählt Helmut Nicol.

Einer der Nutzer ist Micha (42). Er kommt zwei- bis dreimal pro Woche. "Ich sehe mir hier die Fußballergebnisse an, müsste sonst den Computer bei meinen Kindern nutzen", erzählt er.

Montag und Dienstag gibt es Computerkurse, bei denen die sichere Nutzung des Internets im Vordergrund steht. Nähere Informationen und Anmeldung im "Treff Strohhalm" unter 53 01 43 87. Mittwoch, Donnerstag und Freitag steht das Computerkabinett von 8 bis 15.30 Uhr zur freien Nutzung zur Verfügung.

Der "Treffpunkt Strohhalm", Wilhelminenhofstraße 68, ist ein Angebot der Stiftung SPI. Neben dem bereits erwähnten Computerkabinett gibt es preiswertes Mittag für sozial Bedürftige, eine Kleiderkammer sowie Beratungen bei Sucht- und Wohnungsproblemen.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.