Alle Sinne ansprechen

Pankow. In Zusammenarbeit mit dem Panke-Museum in der Heynstraße 8 startet der Malteser Hilfsdienst ein neues Angebot. Die Organisation möchte demenziell erkrankten Menschen mit speziellen Führungen einen besseren Zugang zur Kultur ermöglichen. Deshalb werden ab Dezember im Panke-Museum spezielle Führungen durch die Dauerausstellung angeboten. Dabei können die Teilnehmer mehr über das Leben des Stuhlrohrfabrikanten Fritz Heyn um 1900 erfahren. Zugleich werden sie aber angeregt, auch eigene Erinnerungen zu aktivieren. Das gelingt, weil während dieser Spezialführung mehrere Sinne gezielt angesprochen werden. So ist zum Beispiel Musik aus einem Grammophon zu hören. Klänge des Klaviers werden zum Tanzen oder zum Mitsingen von Liedern anregen. Diese speziellen Führungen durch das Panke-Museum bieten die Malteser nach Anmeldung im Museum unter 481 40 47 an.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.