Bezirksamt will das Befahren der Gehwege in der Schulzestraße unterbinden

Pankow. Das Bezirksamt wird noch in diesem Quartal entlang des Gehwegs der Schulzestraße Poller installieren. Das teilte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mit.

Die Schulzestraße in der Nähe des S-Bahnhofs Wollankstraße hatte sich in den zurückliegenden Monaten zu einem Schleichweg für Autofahrer entwickelt. Das höhere Verkehrsaufkommen führte zu seltsamen Auswüchsen: Stand ein Lieferfahrzeug zum Be- und Entladen in der Straße, fuhren manche Autofahrer einfach auf dem Gehweg weiter. Anwohner berichteten den Bezirksverordneten, dass einige Autofahrer sogar von der Wollankstraße bis zur Wilhelm-Kuhr-Straße komplett auf dem Gehweg fuhren.

Die eklatante Missachtung der Straßenverkehrsordnung durch Autofahrer im Schleichverkehr sei nur noch mit baulichen Maßnahmen zu verhindern, meinten die Bezirksverordneten. Einen entsprechenden Auftrag erteilten sie dem Bezirksamt deshalb im Januar per Beschluss.

Mit den Pollern, die das Tiefbauamt nun aufstellen will, soll das Befahren des Gehwegs verhindert werden. Ein Abhängen der Straße, wie von der BVV ebenfalls in Betracht gezogen, komme nach Auffassung des Bezirksamtes aber nicht infrage. Dafür gebe es kein zwingendes Erfordernis, so wie es die Straßenverkehrsordnung für solch eine Maßnahme verlangt. Wenn sich alle an die Vorschriften halten würden, liefe der Verkehr in der Schulzestraße sicher und geordnet, so Kirchner.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.