Das Stadtteilzentrum Pankow lädt Nachbarn zum Sommerfest ein

Der Koordinator Markus Schönbauer im Garten des Stadtteilzentrums. (Foto: BW)

Pankow. Mit einem Gartenfest begrüßt das Stadtteilzentrum Pankow den Sommer. Im wunderschönen Garten am Haus in der Schönholzer Straße 10 sind dazu am Sonnabend, 22. Juni, in der Zeit von 15 bis 19 Uhr Pankower willkommen.

"Es wird an diesem Nachmittag ein buntes Bühnenprogramm geben, das von Nutzern unseres Hauses gestaltet wird", sagt Markus Schönbauer, der Koordinator des Stadtteilzentrums. "Unter anderem wird der Chor des Stadtteilzentrums auftreten. Besonders freuen wir uns, dass auch zwei Bands der freien Träger Fundament und Lebenshilfe auftreten." Die Gäste des Sommerfestes erwarten Bewegungsspiele, Experimente, Mal- und Zeichenangebote und natürlich Speis und Trank. Außerdem stellen sich Gruppen, die das Haus nutzen, vor. Mit dem Sommerfest wird zugleich der vierte Geburtstag des Stadtteilzentrums gefeiert. Getragen wird das Zentrum von den Partnern Bürgerhaus , dem Frei-Zeit-Haus Weißensee und dem Humanistischen Verband. Letzterer hat im Haus eine Selbsthilfekontaktstelle aufgebaut. Außerdem betreibt der Humanistische Verband das Senioreninternet-Café "Weltenbummler". Das Frei-Zeit-Haus richtete im Stadtteilzentrum die Freiwilligenagentur ein. Diese bringt Menschen, die sich ehrenamtlich betätigen möchten, mit Einrichtungen und Institutionen, die Helfer benötigen, zusammen. Der Verein Bürgerhaus hat indes zahlreiche Angebote der Familien-, Senioren- und Stadtteilarbeit initiiert. Ein wichtiger Bestandteil des Hauses ist das Nachbarschaftscafé. Betrieben wird es von 25 Ehrenamtlichen in eigener Regie. Das Café bleibt, so wie das gesamte Stadtteilzentrum, den ganzen Sommer über geöffnet - allerdings in den Ferien immer erst ab 14 Uhr. Zum Sommerfest wird auch das neue Programmheft des Stadtteilzentrums für das zweite Halbjahr 2013 vorliegen. Darin finden sich einige Neuerungen. "Wir werden uns künftig zum Beispiel noch mehr unter dem Stichwort Inklusion Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen widmen", erklärt Markus Schönbauer. "Um entsprechende Angebote begleiten zu können, finanziert uns die Aktion Mensch drei Jahre lang eine Dreiviertelstelle. So können wir spezielle Kurse und Gruppentreffen organisieren."

Für Erzieher aus Pankow wird es außerdem das Gruppenangebot "Das konstruktive Konfliktgespräch" geben. Bei Treffen können sie sich mit Kolleginnen austauschen, wie man mit psychisch auffälligen Eltern umgeht. Des Weiteren wird es ein neues Gruppenangebot für Eltern pubertierender Kinder geben, und die bisher äußerst gut laufenden Spaziergänge durch Pankow werden weiter ausgebaut.

Weitere Infos auf www.stadtteilzentrum-pankow.de oder unter 499 87 09 00.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.