Finanziert wird die Weihnachtsfeier der Heilsarmee durch Spenden

Prenzlauer Berg. In diesem Jahr hält das "Café Treffpunkt" der Heilsarmee für einsame Menschen wieder eine Weihnachtsüberraschung bereit.

Das Team des Treffs an der Kuglerstraße 11 lädt am 24. Dezember zu einer großen Weihnachtsfeier ein. Gefeiert wird aber nicht etwa im "Treffpunkt", sondern im Hotel Maritim ProArte. "Der Direktor des Hotels, Roberto Klimsch, erklärte sich bereit, uns Raum zur Verfügung zu stellen", berichtet der Leiter des "Cafés Treffpunkt", Siegfried Fischer. Etwa 150 Einsame und Bedürftige können von 13 bis 17 Uhr in einem Festsaal des Hotels beköstigt werden. Junge Musiker aus der Internationalen Musikakademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter sagten außerdem zu, an diesem Abend einige Stücke zu spielen.

Damit Fischer und sein Team die Weihnachtsfeier für Einsame und sozial Schwache gut vorbereiten können, wurden sie von Politikern und Prominenten aus dem Bezirk unterstützt. Diese stellten sich am 15. Dezember an eine Drehorgel der Heilsarmee und "orgelten" auf dem Markt am Kollwitzplatz für den guten Zweck.

Mit Musik und Tee baten sie Passanten um Spenden. Zur Weihnachtsfeier soll jeder Teilnehmer ein Geschenk erhalten. Dafür sind weitere Spenden und auch kleine Geschenke willkommen. Als Schirmherr für die Feier wurde der Senator für Soziales, Mario Czaja (CDU), eingeladen.

Wer etwas spenden möchte, wendet sich an Siegfried Fischer, 444 08 00.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden