Schwarzer Brückenbau auf dem Garbátyplatz wird aufgehellt

An das schwarze Brückenbauwerk über dem Garbátyplatz werden jetzt helle Bauelemente montiert. (Foto: BW)

Pankow. Anfang des Jahres sorgte ein Bauwerk für Unmut bei vielen Pankowern. Der Neubau auf dem Garbátyplatz passe mit seiner schwarzgrauen Fassade nicht so richtig ins Pankower Zentrum, so die Meinung vieler. Aber Ende des Jahres wird der Neubau doch noch etwas aufgehellt.

Der Merz Objektbau GmbH & Co. KG errichtete auf diesem Grundstück vergangenes Jahr ein Handels- und Ärztezentrum. An der Florastraße entstanden zwei Bauteile. Beide sind im zweiten Obergeschoss über eine Länge von circa 30 Metern durch eine Brücke verbunden. Als die Gerüste nach dem Ende der Bauarbeiten abgebaut wurden, wurde eine Fassade sichtbar, über die sich einige Pankower mächtig ärgerten.

Auch Pankows Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) gefiel die Fassade nicht. Die Planungsunterlagen sahen eine ganz andere Fassadengestaltung vor, erklärte er. Das Bezirksamt hatte an den Investor deshalb eine Rückbauanordnung verschickt. Außerdem wurde ein Bußgeld verhängt. Nach der ersten Aufregung fanden Gespräche zwischen Bezirksamt und Investor statt. Das Ergebnis des Kompromisses wird seit einigen Tagen montiert. Vor die schwarz glänzende Fassade des Brückenbauwerks werden helle Elemente montiert. Damit wirkt das ganze Gebäude zumindest etwas aufgelockerter und heller. Die neu montieren Elemente suggerieren sogar ein wenig Kunst am Bau.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.