Das phantastische Weltall: 30 Jahre alte Eröffnungsshow in neuer Fassung zu sehen

Wann? 22.10.2017 15:30 Uhr

Wo? Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin DE
Im Programm „Phantastisches Weltall“ können sich die Besucher auf eine virtuelle Reise durch Zeit und Raum begeben. (Foto: Stiftung Planetarium Berlin)
Berlin: Zeiss-Großplanetarium |

Prenzlauer Berg. Es war das erste Programm des Zeiss-Großplanetariums: „Phantastisches Weltall“. In den nächsten Tagen ist es dort wieder zu sehen, und zwar in einer komplett überarbeiteten Version.

Das Planetarium in der Prenzlauer Allee 80 war im Oktober vor 30 Jahren eröffnet worden. Anlässlich dieses Jubiläums lud das Wissenschaftstheater bereits Anfang Oktober zu einem Tag der offenen Tür ein. Nun wartet es mit einem nächsten Höhepunkt auf.

„Phantastisches Weltall“: Das war 1987 gleich ein Publikumsrenner im Programm des Zeiss-Großplanetariums und über Wochen im Voraus ausgebucht. Seinerzeit modernste Technik bot den wissbegierigen Besucher einen Blick ins Weltall. Aber die einst moderne Technik ist inzwischen ausgebaut. Von 2014 bis 2016 wurde die Einrichtung umfassend modernisiert.

Herzstück des Hauses ist seit der Wiedereröffnung der neue Sternprojektor vom Typ Zeiss Universarium Modell IX. Dieser wurde speziell für das Zeiss-Großplanetarium modifiziert. Ergänzt wird er durch acht Planetenprojektoren, die die Bewegungen der Wandelsterne am Firmament zeigen, sowie um ein mehrkanaliges, digitales Projektionssystem mit zehn Zeiss Velvet Videoprojektoren für die 360-Grad-Fulldome-Projektion, die ein kuppelfüllendes Videobild erzeugt.

Das Team des Planetariums um Leiter Tim Florian Horn entschloss sich, das einst so erfolgreiche Programm für die neue Technik zu überarbeiten und um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu ergänzen. Inhaltlich schlägt das Programm einen Bogen von den Vorstellungen der Antike über den Kosmos bis zu unserem heutigen, von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen geprägten Bild des Universums. Im Programm sind Sternbilder aus dem antiken Griechenland zu sehen, man kann das Sonnensystem mit seinen Planeten erkunden, und die Zuschauer lernen den Lebenszyklus eines Sterns kennen.

Geeignet ist „Phantastisches Weltall“ für Zuschauer ab zehn Jahre. Es ist am 22. Oktober um 15.30 Uhr, am 24. Oktober um 15 Uhr, am 25. Oktober um 20 Uhr, am 27. Oktober um 13.30 Uhr sowie am 28. Oktober um 18.30 Uhr zu sehen. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sechs Euro. BW

Weitere Informationen und Kartenbestellung unter  42 18 45 10 sowie auf www.planetarium.berlin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.