Zum fünften Mal „Rock am Berg“: Festival steigt am 17. September

Wann? 17.09.2016 16:00 Uhr

Wo? Pfefferberg , Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin DE
Berlin: Pfefferberg |

Prenzlauer Berg. Zum fünften Mal feiert die Lebenshilfe Berlin „Rock am Berg“ das inklusive Musikfestival auf dem Pfefferberg.

Los geht es am 17. September um 16 Uhr im Haus 13 in der Schönhauser Allee 176. Musikalisch ist für jeden etwas dabei, ob Indie-Rock, Pop, Punk oder Funk. Gestaltet wird das Festival von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung – hinter und auf der Bühne. „Mit Rock am Berg zeigen wir, wie Menschen mit Beeinträchtigung selbstbestimmt ihre Potenziale nutzen und einsetzen können. Davon kann sich jeder auf unserem Festival selbst überzeugen“, so Projektsprecher Steffen Röhle.

Petra Körn zum Beispiel lebt im betreuten Einzelwohnen der Lebenshilfe. Sie steht als Komoderatorin mit auf der Bühne. „Ich war von Anfang an in der Vorbereitungsgruppe dabei. Beim Festival kann ich neue Sachen ausprobieren und meine Ideen einbringen“, erklärt sie. Höhepunkt des Festivals ist der Auftritt der Band „Station 17“, die sich 1989 als Projekt einer Wohngruppe aus Menschen mit und ohne Beeinträchtigung in Hamburg gründete. Die Band hat inzwischen Kultstatus. Ihr aktuelles Album „Alles für Alle“ ist ihr achtes.

Bei „Rock am Berg“ gibt es nicht nur „Station 17“ zu hören, sondern auch die Berliner Band Neustadt, die inklusive Punkband Metzer 58, die Flashback Monkeys und The B.B. Street. Der Eintritt ist frei und auch barrierefrei. BW

Weitere Informationen gibt es auf http://asurl.de/132i.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.